China-Millionen locken: Sind das Tévez‘ Abschiedstränen bei Boca?

Carlos Tévez dürfte im kommenden Jahr nicht mehr in La Bombonera der Boca Juniors auflaufen. © pixabay.com/alexis0612
Facebook
Twitter
EMAIL
Google+
http://www.lochpass.at/china-millionen-locken-sind-das-tevez-abschiedstraenen-bei-boca/
LinkedIn

Carlos Tévez dürfte gegen Colón sein letztes Spiel für Boca Junios bestritten haben. Shanghai Shenhua lockt den 32-jährigen Argentinier mit einem irrwitzigen Angebot.

Mit einem 4:1-Heimsieg über Colón und als Tabellenführer verabschiedete sich Boca Juniors in Argentinien in die Weihnachtspause. Weiter geht es in der dortigen Primera División Anfang Februar, Boca wird zum Auftakt ins neue Jahr auswärts bei Banfield gastieren.

Dass Superstar Carlos Tévez dann noch mit von der Partie sein wird, scheint nach diesem Wochenende äußerst ungewiss zu sein. Mit Tränen in den Augen schlenderte der 32-jährige Stürmer nach dem Spiel gegen Colón, in dem er sein zweites Saisontor erzielt hatte, über den Rasen von La Bombonera, dem Heimstadion der Juniors, und winkte den Boca-Fans zu, die ihn leidenschaftlich baten, zu bleiben.

Shanghai Shenhua will Tévez mit Geld zuschütten

Doch deutet alles darauf hin, dass Tévez die Gelegenheit, seine Karriere zu vergolden, nutzt und das Wahnsinnsangebot von Shanghai Shenhua annimmt. Laut Medienberichten biete der chinesische Klub dem Argentinier, der früher unter anderem für Manchester United, Manchester City und Juventus Turin auf Torjagd ging, einen Zweijahresvertrag mit einem Gehalt von unglaublichen 40 Millionen US-Dollar pro Saison.

Äußern wollte sich Tévez zu den Gerüchten nach dem Spiel am Sonntag nicht, seine Körpersprache ließ jedoch keinen großen Interpretationsspielraum. Vergangenen Februar hatte der 76-fache, argentinische Nationalspieler ein Angebot über 25 Millionen Dollar pro Jahr vom selben Verein noch abgelehnt.

Trainer bei Shanghai Shenhua ist seit Ende November der Uruguayer Gustavo Poyet, der bis vor Kurzem noch bei Betis Sevilla engagiert war. In Europa bekannte Spieler im Kader der Chinesen sind der kolumbianische Mittelfeldmann Fredy Guarín sowie die beiden Stürmer Demba Ba aus dem Senegal und Obafemi Martins aus Nigeria.

Kommentar hinterlassen zu "China-Millionen locken: Sind das Tévez‘ Abschiedstränen bei Boca?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*